Wie Spryker auf der DMEXCO 2019 der Digitalisierung eine neue Seite abgewinnt

Freitag, 20. September 2019 | Torsten Schweiger

E-Commerce ist die große Spielwiese der Spryker Systems GmbH – da verwundert es nicht, dass die Berliner Shopsystem-Spezialisten auf der Kölner Digitalmarketing-Messe DMEXCO Mitte September 2019 einen beachtlich großen Stand aufschlugen. Claranet, als Technologie-Partner Gast in Sprykers ZEN Garden, nutzte die Nähe zum Inner Circle, um Sprykers Versprechen nach voller Modularität sowie grenzenloser Skalierbarkeit und Agilität auf den Zahn zu fühlen.

40.000 Fachbesucher drängten sich dieses Jahr um die Stände der 1.000 DMEXCO Aussteller. Mit 600 Vorträgen fiel das Konferenzprogramm etwas schlanker aus als im Vorjahr, wartete im Gegenzug aber mit interessanten Neuerungen wie der „World of Agencies“ auf und lud in Form einer extra Messe-App zum Netzwerken ein. Dass es um deren Funktionalität zum Messestart noch nicht zum Besten stand, verhinderte zwar den durchschlagenden Publikumserfolg, reicht aber als Indiz dafür, dass den Messe-Machern die Ideen nicht ausgehen.

Claranet Stand im Spryker Zen Garden

Spryker punktet mit Tech Ownership und Innovation

Spryker hatte in Halle 7 seinen ZEN Garden angelegt. Eines der einflussreichen Gewächse dort: Simon Brugger. Mit dem Produktmanager sind die Standardfragen angenehm schnell abgehakt – Spryker adressiert mit seinem hochmodularen Commerce System vor allem Kunden, die mitten in der digitalen Transformation stecken. Dies ist alles andere als eine Nische, sodass die Berliner Interessenten für simple Plug’n play-Lösungen von der Stange gleich zur Konkurrenz weiterschicken.

Kunden, die mehr brauchen als nur einen weiteren Vertriebskanal, die über neue Geschäftsmodelle nachdenken oder ihr aktuelles Modell an einen neuen Markt anpassen müssen, finden mit dem modularen und flexiblen System an vielen Punkten das passende Werkzeug. „Flexibilität und Enablement“ sind für Simon Brugger die wichtigen Unterscheidungsmerkmale gegenüber den Mitbewerbern, „digitale Werkzeugmacher sozusagen“.

Spryker Commerce OS ist mehr als ein traditionelles E-Commerce System

Nicht ohne Stolz verrät Brugger, dass für Spryker ein Kunde umso spannender ist, je komplexer die Aufgabenstellung ist. Das erst 2014 gegründete Unternehmen adressiert mit seiner entkoppelten Architektur, API-first-Ansatz und umfangreichen B2B-Features Kunden, die Technologien suchen, um sich zukunftssicher aufzustellen. Es ist nicht nur das Software Design oder die Code-Qualität, sondern auch die modulare Architektur, die moderne Software-Entwicklungsmethoden unterstützt, welche Spryker so beliebt bei Entwicklern macht. Damit das so bleibt, hören die Berliner auch auf die Signale ihres umfangreichen Partnernetzwerks.

Das Netzwerk ist unterteilt in Technology und Solution Partner. Während die Technologiepartner vor allem das Spryker-Universum verbessern und passend ergänzen, sollen Solution Partner die Markenbotschaft und den Anspruch von Spryker atmen. Dazu gehören vor allem digitale Agenturen, die wissen, welche Kunden am besten zum System Spryker passen.

Brugger berichtet, dass die meisten seiner Kunden schon längst E-Commerce-Erfahrung gesammelt hatten, sich mit ihren erwachenden Wünschen nach mehr Funktionalität dann aber in einer Sackgasse wiederfanden. Heraus finden sie typischerweise Schritt für Schritt – Sprykers modulare Umgebung macht es möglich.

Das Spannende an Spryker ist für mich, was unsere Kunden daraus machen. Für schlanke Start-ups bis zu innovativen B2B-Konzernen sind wir schon heute die Werkbank, auf der die E-Commerce-Welten der Zukunft entstehen."
Simon Brugger
Director Product bei Spryker Systems GmbH
Simon Brugger

Was hält die Zukunft für Spryker bereit?

Auf die Frage nach künftigen Features bleibt Brugger zurückhaltend, verrät dann aber, dass für das System eine ganze Palette mit Marketplace-Funktionen zu erwarten sei. Zudem bleibt das Thema „Cloud Native“ weit oben auf der Roadmap. Claranet als Kubernetes-Spezialist freut die versprochene starke Hinwendung zu Containerisierung und agilem Deployment. Außerdem werden die bereits vorhandenen Funktionen wie das Content-Management-System stetig verbessert und weiterentwickelt. Was noch kommt, sei in den nächsten Wochen zu erfahren – aus erster Hand voraussichtlich im inhaltlich stets gut präparierten Spryker Blog.

Diese Rolle spielen die Technology-Partner für den erfolgreichen Einsatz von Spryker

Die hohe Innovationsrate ist einer der Gründe für das breit gefächerte Partner-Ökosystem, das im ZEN Garden präsent war. Die Bandbreite bei den Technologiepartnern reichte von Product Information Management Anbietern bis zu Managed Service Providern.

Erfolgskritisch für Unternehmen, die Spryker einsetzen, ist nicht zuletzt, dass das zukunftsweisende E-Commerce System auch infrastrukturseitig der geforderten Dynamik gerecht wird. Der gewählte Hosting-Partner sollte daher genauso innovativ und agil sein wie die Commerce Plattform selbst. Denn die Gewährleistung von extremer Skalierbarkeit, kurzen Ladezeiten und hoher Agilität bei der Bereitstellung neuer Releases sind wesentliche Voraussetzungen für den erfolgreichen Einsatz des Commerce Systems. Managed Service Provider helfen Unternehmen, den agilen und sicheren Betrieb ihrer Spryker-Plattform sicherzustellen. Gleichzeitig unterstützen sie mit Containerisierung und DevOps-Modellen die agile Weiterentwicklung der Commerce Umgebung.

Fazit: Spryker überzeugt als innovatives Commerce System, das weit über herkömmliche Shoplösungen hinausgeht. Kunden profitieren aus dem Zusammenspiel mit spezialisierten Partnern, um so ihr E-Commerce-Business erfolgreich zukunftssicher zu realisieren.

Geschrieben von Torsten Schweiger - Marketing Specialist

Torsten füllt unsere Social Media Plattformen mit Leben, allen voran Twitter. In unseren Netzwerken berichtet er live von Veranstaltungen und Messen. Als Kommunikationsdesigner und Digital Native hat er Spaß an gelungenem Design und interessiert sich besonders für die Möglichkeiten plattformübergreifender Kommunikation.

Profitieren Sie von unserem Know-how und kontaktieren Sie uns!

Rufen Sie uns an:

Wir sind Montags bis Freitags zwischen 08:00 und 18:00 unter +49 (0)69 40 80 18 0 für Sie da.

Unseren technischen Support erreichen Sie rund um die Uhr unter der Nummer +49 (0)69 40 80 18 300.