Expert Talk: Herausforderungen, Tipps und Technologie-Trends fĂĽr die New Generation E-Commerce

Donnerstag, 06. Februar 2020 | Anna Voll

Dass die global agierenden Onlinehandels-Riesen gewaltige Umsätze schreiben, von denen der Mittelstand in Deutschland sehr weit entfernt agiert, ist vielen Onlineshop-Verantwortlichen bekannt. Was die Marktführer aber aus Kundensicht besser machen als die große Masse und welche Hebel man heute in Bewegung setzen muss, um morgen zu den Großen aufzuschließen, können nur erfahrene E-Commerce-Experten sagen. Solche hat Claranet Ende Januar 2020 zu einem Talk geladen, und ihre Trendanalysen stießen auf ungeteilte Aufmerksamkeit.

Zalando, Alibaba und Co. gelingt sie – die perfekte User-Experience, die sie zudem mit hoher Schlagzahl an Marktveränderungen und anhand von User-Feedback anpassen. Für Shopbetreiber stellt das Tempo eine große Herausforderung dar. Ein heute als „Magic!“ bejubeltes Feature betrachtet der Online-Shopper von morgen als selbstverständlich.

Statt Resignation sind Konzepte gefragt, die Shopbetreiber möglichst rasch in die Lage versetzen, den E-Commerce-Riesen Paroli zu bieten. Genau darum ging es beim von Claranet initiierten Expert Talk „New Generation E-Commerce: Schritt halten mit Zalando, Alibaba und Co.“ Ende Januar in Berlin. Für die in der Einladung versprochene spektakuläre Kulisse sorgte der Claranet Partner Google Cloud mit dem im Jahr 2019 eröffneten Google Office Berlin. Die kühne Innenarchitektur des Gebäudes direkt an der Museumsinsel und kunterbunte Arbeitswelt der Googler ließen weder die zahlreichen Eventbesucher noch die angereisten E-Commerce-Experten unbeeindruckt.

Veranstaltung versäumt? Hier gibt's die Vorträge zum nachhören

Neben einem Cloud-Spezialisten von Google kamen Experten vom IT-Research- und Beratungsunternehmen Crisp Research, dem Commerce-Operating-System-Anbieter Spryker, einem Claranet Kunden sowie von der Digitalagentur Neofonie an die Spree, um den Zuhörern Empfehlungen für ihre künftige Digitalstrategie an die Hand zu geben.

Bild: Vortrag Maximilian Hille
Maximilian Hille von Crisp Research ĂĽber die Erfolgsfaktoren im digitalen Business

Empfehlungen fĂĽr Shopbetreiber

Zum Auftakt attestierte Maximilian Hille von Crisp Research den aktuellen Champions der Branche ein klares Verständnis für die neue Nutzer-Generation und die Bereitschaft alles dafür zu tun, schnell auf neue Wünsche einzugehen. Seine vier Empfehlungen an Shopbetreiber lauten:

  • Baue deine Plattform nach den neuesten Cloud-Native-Standards
  • Infrastructure-as-Code und SRE – Automation sorgt fĂĽr Performance und Stabilität
  • Container treiben die Cloud-Adoption und neue Management-Services
  • Cloud Native ist eine Philosophie, keine Technologielandschaft

Tipps, um die Herausforderungen im E-Commerce zu meistern

Michael TĂĽrk, Director Solution Consulting beim Shopsystem-Anbieter Spryker, legte ein eigenes Set von Tipps fĂĽr Firmen vor, die sich den immensen E-Commerce-Herausforderungen stellen wollen:

  • Moderne Methoden: Erfolg versprechen Methoden nach dem „Build, measure, learn“-Prinzip, das neue Anforderungen und Technologien kontinuierlich adaptiert, reflektiert und daraus Learnings ableitet. Das Stichwort lautet Agilität.
  • Neue organisatorische Strukturen: Das Geschäft von Grund auf digital neu denken. Die Aufgabe besteht darin, veraltete Strukturen zu ĂĽberdenken und ein Prinzip, das auf Technologie und Daten aufbaut, zu schaffen.
  • Die richtige Technologie: Die Generationen des E-Commerce haben sich von ERP-zentriert ĂĽber Shop- und Service-zentriert hin zum Fokus auf API first und Headless entwickelt. Teil dieser vierten technologischen Generation zu werden, sieht TĂĽrk als essenziell an.

Bild: Vortrag Mickael Zewde
Mickael Zewde erläutert, warum agiles Cloud Hosting den Unterschied macht

Eine E-Commerce-Strategie ohne gelebte Dynamik und Agilität ist für Markus Kalb, Gründer und CEO der Digitalagentur userwerk, undenkbar. Zusammen mit Mickael Zewde, Head of Business Development von Claranet, unterfütterte er in Berlin das geforderte Mindset zudem mit technischen Kennzahlen, die ein Shopsystem und dessen Hostingplattform liefern müssen, um beim Konsumenten Anklang zu finden.

Bild: Vortrag Markus Kalb
Markus Kalb zeigt technische Kennzahlen aus dem Hintergrund

Best Practice

Userwerk setzt auf das Commerce OS von Spryker, das auf Kubernetes und der Google Cloud Platform basiert. Claranet übernimmt die Managed Services, um die Agilität und die SLAs sicherzustellen. Mit im Boot agiert die Digitalagentur Turbine Kreuzberg, die für die heute so wichtige User-Experience sorgt (siehe Abbildung 1).

Diagramm: Managed Services fĂĽr userwerk
Abbildung 1: Use Case zum Zusammenspiel der spezialisierten Akteure

Für einen gelungenen Abschluss des Events sorgte Partner Engineer Pietro Verzi von Google Cloud. In seinem Vortrag stellte er die E-Commerce-relevanten Möglichkeiten und geplanten Neuerungen der Public-Cloud-Platform vor. Nicht nur die Innovationsgeschwindigkeit der Firma beeindruckte das Publikum: Google engagiert sich zudem für Klimaneutralität und deckt bereits heute 100 Prozent seines Energieverbrauchs mit erneuerbaren Energien ab.

Technologie-Trends im E-Commerce

Alles in allem lieĂźen sich an diesem Nachmittag an der Spree vier Trends ausmachen, welche die Akteure der neuen Generation des E-Commerce als wichtig ansehen:

1. Agiles Cloud Hosting
Um hohe Transaktionsraten und kurze Innovationszyklen zu gewährleisten, bedarf es eines extrem agilen und sicheren Cloud-Hostings. Mit dem Einsatz von Containern und einer Continuous Delivery Pipeline sind die Neuerungen im Shop innerhalb von Sekunden vollautomatisiert getestet und deployed.

2. Public Cloud
Eine hochskalierbare Infrastruktur, die auch extreme Zugriffsschwankungen wegsteckt, ist notwendig, um zum Beispiel an einem Black Friday extreme Lastspitzen zu bewältigen. Onlineshops müssen an einem solchen Tag genauso schnell erreichbar sein wie an allen anderen Tagen des Jahres. Damit das gelingt, setzen bereits viele große Unternehmen auf die Google Cloud. Denn kaum jemand hat so viel Erfahrung mit großen Datenmengen wie Google.

3. Die richtig E-Commerce-Plattform
Shop-Plattformen müssen schnell auf Trends reagieren und neue Technologien adaptieren. Der Claranet Partner Spryker setzt auf Individualisierung. Sein Baukastenansatz mit über 700 Modulen erlaubt es, Geschäftsmodelle jeder Art abzubilden.

4. Individualität
Digitalagenturen unterstützen bei der Benutzerfreundlichkeit und Personalisierung des Onlineshops. Ob durch Chatbots, interaktives Website-Design, Voice Commerce oder Big Data Analytics, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die User-Experience zu verbessern.

Der Schlüssel zum Erfolg in der neuen Generation des E-Commerce ist folglich die Kombination aus den richtigen Technologien und Partnern. Voraussetzung sind jedoch die Offenheit für Veränderung und der Wille zur stetigen Weiterentwicklung. Auch wenn dies einen Berg von Möglichkeiten aufwirft, ist es wichtig, jetzt damit zu beginnen, um in Zukunft nicht abgehängt zu werden.

Sie haben das Event versäumt?
Hier gibt es die Vorträge zum Reinhören:

Video Preview: DevOps Superpowers

DevOps Superpowers. Cloud und Site Reliability Engineering als Erfolgsfaktoren im digitalen Business
Maximilian Hille, Crisp Research

Video Preview: Agiles Cloud Hosting

Agiles Cloud Hosting. Performance hat mehr als eine Dimension
Mickael Zewde, Claranet und Markus Kalb, userwerk

Video Preview: Innovate or die

Innovate or Die. Why "State of the Art" is not enough anymore
Michael Türk, Spryker und Jörg Krahnert, Neofonie

Durch Abspielen der Videos erhält YouTube die Information, dass Sie diese Seite aufgerufen haben. Zudem werden folgende Daten an YouTube übermittelt: Browser-Typ/-Version, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), Hostname des zugreifenden Rechners (anonymisierte IP-Adresse), Uhrzeit der Serveranfrage. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Impressionen

Foto: Museumsinsel Berlin
Foto: Fingerfood
Foto: Claranet Eventteam

Geschrieben von Anna Voll - Marketing Specialist

Anna Voll fĂĽllt die Social-Media-Plattformen von Claranet mit Leben. Sie baut erfolgreiche Partnerschaften auf und ist stets auf der Suche nach neuen Trends und Themen im E-Commerce.

Profitieren Sie von unserem Know-how und kontaktieren Sie uns!

Rufen Sie uns an:

Wir sind Montags bis Freitags zwischen 08:00 und 18:00 unter +49 (0)69 40 80 18 0 fĂĽr Sie da.

Unseren technischen Support erreichen Sie rund um die Uhr unter der Nummer +49 (0)69 40 80 18 300.