Claranet ermöglicht MyOptique das Erreichen seiner Wachstumsziele

MyOptique nutzt:

Managed Cloud

Zusammenfassung

Herausforderung: Um das weitere Wachstum des Unternehmens in der eCommerce-Branche zu unterstützen, musste MyOptique die optimale Performance seiner Website sicherstellen.

Lösung: Claranet hat eine vollständig virtualisierte, automatisch skalierende AWS-Umgebung entwickelt, um einen reibungslosen und konsistenten Betrieb in Zeiten hoher Benutzernachfrage zu gewährleisten.

Ergebnis: MyOptique ist nun in der Lage, Rekord-Benutzerzahlen auf den unterschiedlichen Webseiten ohne Leistungseinbußen zu verarbeiten.

MyOptique

MyOptique ist ein europaweit tätiger Anbieter von Brillen, Sonnenbrillen und Kontaktlinsen. Das Unternehmen betreibt sein Geschäft ausschließlich online, was ein entsprechendes Potenzial für schnelles Wachstum und breitere Chancen auf dem Markt erschließt und ihm als Fachhändler Vorteile gegenüber der Konkurrenz mit herkömmlichen Ladengeschäften verschafft.

Das Unternehmen konnte in den letzten acht Jahren jährlich jeweils mehr als 50 Prozent Wachstum verzeichnen und zählt zu den führenden Tech-Unternehmen, die offiziell in den britischen ‚Future Fifty‘ gelistet sind. Die Unternehmensgruppe besitzt sechs Online-Handelsmarken, bedient drei Millionen Kunden und hat bereits mehr als 280 Millionen Kontaktlinsen und 7 Millionen Brillen und Sonnenbrillen ausgeliefert.

Auch wenn wir uns direkt an AWS hätten wenden können, haben wir erkannt, dass uns die Expertise fehlte, um die Vorteile dieser Plattform vollumfänglich nutzen zu können. Alleine hätten wir für die Bewältigung dieses Projekts eine sehr steile Lernkurve hinlegen müssen; mit Claranet war es eine viel flachere.“

Howard Bryant
CFO/CIO von MyOptique

Die Lösung

Nachdem Claranet 2015 anlässlich eines AWS Summits mit einer Präsentation von Amazon Web Services ins Blickfeld von MyOptique gerückt war, wandte sich das Unternehmen an Claranet, um die gewünschte Umgebung einzurichten: Sie sollte in der Lage sein, das künftige Wachstum von MyOptique zu unterstützen, sowie eine Infrastruktur mit automatischer Skalierung vorsehen, um Besucherspitzen zu bewältigen. Claranet gelang eine nahtlose Migration, während der die Funktionen der bisherigen Konfiguration von MyOptique parallel dazu in Betrieb blieben.

Bryant erklärt hierzu: „Als wir diesen Prozess in Angriff genommen haben, waren wir alles andere als Experten. Wir mussten uns mit vielen komplexen Fragen befassen, die unsere bestehende Infrastruktur und die Migration betrafen. In unserem Geschäft gibt es nie einen Zeitpunkt für eine Auszeit, sodass wir eine nahtlose Migration sicherstellen mussten.
Während der vier Monate stand uns jeden Tag ein Mitarbeiter von Claranet zur Seite. Er half uns, diese Infrastruktur komplett in der AWS-Umgebung einzurichten, während unser bestehendes System parallel dazu in Betrieb blieb.“

Die durch und durch virtualisierte AWS-Umgebung von Claranet unterstützt die Website in Zeiten erhöhten Besucherverkehrs und sorgt für reibungslose und konsistente Abläufe. Die gewählte Lösung ermöglicht je nach Nutzernachfrage jederzeit eine Erweiterung der eingesetzten virtualisierten Server.

Case Study als PDF herunterladen

Die Herausforderung

MyOptique möchte Barrieren für Kunden beseitigen, die Brillenerzeugnisse von Online-Anbietern beziehen wollen, und muss deshalb für ein nahtloses Nutzererlebnis sorgen – insbesondere auch, um das anhaltende Wachstum des Unternehmens zu unterstützen. Dazu benötigt es eine sichere und zuverlässige Infrastruktur, die sicherstellt, dass die Erwartungen von Kunden beim Online-Einkauf erfüllt werden.

Howard Bryant, CFO und CIO von MyOptique, erklärt dazu: „Im Onlinehandel hängt alles von der Leistung der Website ab. Kunden können beim Online-Einkauf genervt reagieren und von langsamen oder nicht reagierenden Webseiten schnell abgeschreckt werden, weshalb wir alles tun werden, um so etwas zu vermeiden.“

Die Notwendigkeit einer stabilen und sicheren Website für MyOptique wurde klar erkennbar, als sich das Unternehmen ein aggressives Wachstumsprogramm verordnete und in Werbespots investierte, was hohe Spitzen bei den Besucherzahlen über jeweils kurze Zeiträume nach sich zog. MyOptique reagierte darauf zunächst mit einer Erweiterung des physikalischen Web-Server-Accounts um 50 Prozent. Dieses Konzept erwies sich jedoch als längerfristig nicht tragfähig, und das Unternehmen erkannte, dass die Abhängigkeit von physikalischen Webservern letztendlich seine Wachstumsaussichten behindern würde.

Das Ergebnis

„Unsere Marketingabteilung sorgt stetig für hohe Website-Zugriffe. Die automatische Skalierung durch die virtuellen Server von Claranet stellt hier sicher, dass Kunden während Spitzenzeiten nicht mehr von der Website geworfen werden und so eine durchgehend angenehme Kundenerfahrung genießen können.“

Zudem hat MyOptique die höchste Zahl von je registrierten zeitgleichen Besuchen auf der Website verzeichnen können, ohne dass eine Beeinträchtigung der Leistung der dort bereitgestellten Funktionen festzustellen war, obwohl die neue Infrastruktur erst wenige Monate in Betrieb war.

„Die virtuellen Server hatten für den Service am Kunden eine automatische Aufwärtsskalierung vorgenommen, ohne dass wir auch nur einen Finger rühren mussten. Wir sind dank unserer Zusammenarbeit mit Claranet in der Lage, unseren Kunden bei jedem Besuch auf unserer Website das bestmögliche Kundenerlebnis zu bieten. Wir können jetzt unsere Wachstumspläne weiterverfolgen und den Ausbau unserer Anteile in diesem aufstrebenden Markt fortsetzen. Wir wachsen nach wie vor Jahr für Jahr und dieses Wachstum wäre ohne die AWS-Expertise von Claranet schwierig beizubehalten und zu bewältigen.“
Andy Dawkins, Head of Infrastructure, bemerkt hierzu: „Mit Claranet zu arbeiten, ist eine leichte Übung. Wir werden über alles und über jeden Schritt, der ansteht, auf dem Laufenden gehalten. Das sind großartige und unkomplizierte Leute, und alles wird so erklärt, dass man es nachvollziehen kann.”

Die Zukunft

„Wir sind auch jetzt, da die neue Infrastruktur in Betrieb ist, immer noch mit Claranet im Gespräch. Wenn wir einzelne Fragen oder Bedenken haben, über die wir sprechen möchten, erhalten wir immer schnell einen Lösungsvorschlag.”

Dawkins meint abschließend: „Wir haben für die Zukunft geplante Projekte, bei denen wir Claranet liebend gerne mit im Boot hätten. Während der letzten Monate war unsere Beziehung zu Claranet für unseren Erfolg außerordentlich wertvoll, und wir sind an einer Fortsetzung dieser Beziehung sehr interessiert.”

Profitieren Sie von unserem Know-how und kontaktieren Sie uns!

Rufen Sie uns an:

Wir sind Montags bis Freitags zwischen 08:00 und 18:00 unter +49 (0)69 40 80 18 0 für Sie da.

Unseren technischen Support erreichen Sie rund um die Uhr unter der Nummer +49 (0)69 40 80 18 300.