Kubernetes

Container-Management vereinfachen und automatisieren

Container-Technologien stehen bei Entwicklern aber auch CTOs und IT-Architekten weit oben auf der Agenda. Sie vereinfachen nicht nur das Deployment komplexer, verteilter Anwendungen, sondern erhöhen auch die Flexibilität hinsichtlich darunter liegender Infrastruktur. Damit eignet sich diese Technologie insbesondere für Microservices-basierte Architekturen, Anwendungen mit hohem Skalierungsbedarf sowie häufigen Releases.
Mehr zu Containern

Wer die Vorteile der Container-Technologie und der Skalierbarkeit der Public Clouds effizient nutzen möchte, benötigt eine Lösung zum Managen von Container-Landschaften. Claranet setzt Kubernetes ein, um Deployment, Betrieb, Wartung und Skalierung von Container-Anwendungen zu vereinfachen und zu automatisieren. Somit leistet Kubernetes einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung eines ganzheitlichen DevOps Konzeptes für den Kunden. Dadurch lassen sich die Releasezyklen bei der Entwicklung neuer Features und Applikationen verkürzen.
Mehr zu Continuous Delivery

Managed Kubernetes Service von Claranet

  • Betrieb container-basierter Applikationen auf AWS, Azure und Google
  • Übernahme Ihres vollständigen Life-Cycle-Managements
  • Langjährige Expertise mit Kubernetes in komplexen Container-Projekten
  • Zertifiziertes Kubernetes Know-how (KCSP)

Hintergrundwissen

Blogartikel Docker und Kubernetes erfolgreich einsetzen

Was ist Kubernetes?

Kubernetes ist ein von Google als Open Source Software entwickeltes Management-Tool für die Bereitstellung, Verwaltung und Überwachung von Container-Umgebungen. Speziell bei komplexeren Projekten mit einer großen Anzahl von Containern, die über mehrere Server oder virtuelle Maschinen verteilt sind, wird ein Container Cluster Manager wie Kubernetes notwendig.
Ein Cluster Manager kümmert sich unter anderem

  • um das Zuweisen von Ressourcen: z.B. Docker Images zu Cluster Nodes,
  • eine hohe Verfügbarkeit: Bei Ausfall eines Cluster Nodes werden die Workloads automatisch auf einem anderen Cluster gestartet
  • und das Load Balancing: Verteilen von Anfragen über alle Pods.
Aufbau eines Kubernetes Clusters

Kubernetes Insights

Pods
Pods sind die kleinste bei Kubernetes deploybare Einheit. Sie können als Wrapper gesehen werden, die jeweils ein oder mehrere Container einkapseln. Typischerweise enthält ein Pod einen Container in dem eine Applikation bzw. ein Microservice läuft. Pods können aber auch mehrere Container enthalten, falls diese auf dieselben Ressourcen zugreifen müssen. Container innerhalb eines Pods teilen sich nämlich denselben Host und somit Storage und Netzwerk.

Nodes und Cluster
Pods laufen auf Nodes, also virtuellen oder physischen Maschinen, die wiederum in Cluster gruppiert sind. Ein Cluster besitzt eine oder mehrere Kontrolleinheiten namens Kubernetes Master, die sich um das Management der Nodes kümmern. Darüber hinaus steuert der Master die Kommunikation mit dem kubelet Agenten, ein Prozess der sich auf jedem Node befindet. Dieser veranlasst beispielsweise beim Ausfalls eines Nodes den Neustart der betroffenen Pods auf einem anderen Node.

Zu den wichtigsten Features von Kubernetes gehören:

  • Self-Healing: Bei Bedarf werden laufende Container anhand festgelegter Regeln neu gestartet.
  • Auto Scaling: Automatisierte Anpassung der benötigten Nodes aufgrund Lastenänderungen.
  • Resource Scheduler: Platzierung von Containern/Pods anhand derer Ressourcen-Anforderungen auf den verfügbaren Nodes.
  • Rolling Upgrades: Bei Aktualisierung von Applikationen übernimmt der Cluster selbsttätig die Durchführung eines Rolling Upgrades.
  • Auto-Discovery: Zum Erkennen von Verbindungen zwischen Containern werden Services in der cluster internen DNS Zone automatischen registriert.
  • Secret/Configuration Management: Sicheres Handling von z.B. Passwörern oder API Keys.
  • Load Balancing: Eingehende Anfragen werden über alle Pods eines Deployments anhand gewählter Strategien verteilt.

Managed Kubernetes Service

Claranet bietet seinen Kunden einen Managed Kubernetes Service zum Betrieb von container-basierten Applikationen an. Dabei übernimmt Claranet das gesamte Life-Cycle-Management eines kundendedizierten Clusters: Design, Integration, Deployment sowie Betrieb und Pflege. Darüber hinaus profitieren Sie von zahlreichen Services, wie der Bereitstellung eines Dashboards, eines Backup Service oder eines Schwachstellen-Checks zur Erhöhung der Sicherheit.

Lassen Sie sich von unseren Experten in einem Architektur-Workshop zu Sizing und den gewünschten Serviceausprägungen beraten.

Unseren Managed Kubernetes Service bieten wir für die Public Clouds (Google, AWS, Azure) sowie für unsere eigene Cloud an.

Claranet Partner: Google Cloud Platform
Claranet Partner: Microsoft Azure
Claranet Partner: AWS

Claranet ist zertifzierter Kubernetes Service Provider

Claranet ist Gründungsmitglied des Kubernetes Certified Service Provider (KCSP) Programms. Zertifzierte Unternehmen zeichnen sich durch ihre fundierte Erfahrung aus, Kubernetes erfolgreich adaptieren und so komplexe Container-Cluster effizient managen zu können. Als ein KCSP Partner ist Claranet qualifiziert, um Kubernetes Support, Beratung und professionelle Services anzubieten.

Claranet Partner: Kubernetes

Profitieren Sie von unserem Know-how und kontaktieren Sie uns!

Rufen Sie uns an:

Wir sind Montags bis Freitags zwischen 08:00 und 18:00 unter +49 (0)69 40 80 18 0 für Sie da.

Unseren technischen Support erreichen Sie rund um die Uhr unter der Nummer +49 (0)69 40 80 18 300.