Neues Whitepaper von ISG und Claranet: „Cloud Native“ als Designprinzip der digitalen Transformation

Dynamische Cloud-Infrastrukturen, Microservices und Containertechnologien stoßen auf stark wachsende Nachfrage

Der europäische Managed Service Provider Claranet hat gemeinsam mit ISG Research, einem der führenden Marktforschungs- und Beratungshäuser im Informationstechnologie-Segment, das Whitepaper „Cloud Native als Imperativ für den digitalen Wandel“ publiziert.

Grundlage bildet eine Befragung von 100 mittelständischen Unternehmen aller Branchen in der DACH-Region zu ihren derzeitigen und zukünftigen (2022) Technologievorhaben in Bezug auf Cloud-Projekte.

Die Ergebnisse von ISG zeigen zum einen Hybrid und Public Cloud als bevorzugte Betriebsmodelle. Zum anderen kristallisiert sich die Schlüsselrolle des Cloud Native-Softwaredesigns für digitale Transformationsprozesse von Unternehmen heraus, welche nicht zuletzt durch die Coronapandemie an Dringlichkeit gewonnen haben.

Die Erkenntnisse von ISG decken sich mit unseren Erfahrungen. Wir verzeichnen eine verstärkte Nachfrage nach unseren Managed Cloud Services auf Containerbasis. Sie ermöglichen, Kosten zu reduzieren, einen höheren Grad an Automatisierung und eine beschleunigte Time-to-Market von Innovationen. Damit schaffen sie die Voraussetzung, um Unternehmen schnell an veränderte Bedingungen anpassen und ihre Wirtschaftlichkeit sicherstellen zu können."

Olaf Fischer
Geschäftsführer bei Claranet Deutschland

Das Whitepaper informiert umfassend über Cloud Native-Technologien. Zu diesen gehören Microservice-Architekturen, die es ermöglichen, Software modular zu entwickeln und auf Basis von Containern agil zu betreiben. Für die Bereitstellung, Verwaltung und Überwachung einer Containerumgebung hat sich das Open-Source-System Kubernetes als De-facto-Standard etabliert. Eine besondere Rolle für den erfolgreichen Einsatz von Cloud Native-Technologien kommt dem harmonischen Zusammenspiel von Entwicklung und Betrieb zu. Hier hilft der DevOps-Ansatz, die Fehlerrate in der Softwareentwicklung zu reduzieren und die Taktrate bei Innovationen und neuen Releases deutlich zu erhöhen. Software und Applikationen lassen sich so in den Mittelpunkt der digitalen Transformation stellen, ohne deren Betrieb zu vernachlässigen.

Zudem beschreibt das Whitepaper weitere Aspekte, die eine gelungene Cloud Native-Einführung unterstützen: Das Pipelinemanagement, Best Practices für das Application Development und die Zusammenarbeit von IT-Anwendern und -Anbietern auf Basis des Shared-Responsibility-Modells. Die ISG-Experten empfehlen die Übernahme des Architekturdesigns und -betriebs durch spezialisierte und in puncto Cloud Native erfahrene und fortschrittliche IT-Dienstleister. Anwenderunternehmen können sich so voll auf die Produkt-User-Experience und alle geschäftsnahen Pflichten konzentrieren.

Welche Herausforderungen und Effekte sich durch die Einführung von Cloud Native-Technologien in der Praxis ergeben, zeigt die Case Study eines großstädtischen Verkehrsbetriebs aus dem Public Sector. Durch den Einsatz von Cloud Native-Applikationen auf Basis der Google Cloud wurde eine hochmoderne Mobilitätsplattform realisiert, die große Freiheitsgrade beim Management der Microservices-Landschaft ermöglicht, klassische Managed Services umfasst und die nötige Flexibilität bietet, um auch künftigen Anforderungen gerecht zu werden.

Welche Faktoren und Rahmenbedingungen bei der Umsetzung von Cloud Native-Projekten zu berücksichtigen sind, ist in einer Checkliste für die Cloud Native-Transformation zusammengefasst.

Das vollständige Whitepaper steht unter www.claranet.de/whitepaper-digitaler-wandel-cloud-native zum Download zur Verfügung.

Pressemitteilung als PDF zum Download: 

Profitieren Sie von unserem Know-how und kontaktieren Sie uns!

Rufen Sie uns an:

Wir sind Montags bis Freitags zwischen 08:00 und 18:00 unter +49 (0)69 40 80 18 0 für Sie da.

Unseren technischen Support erreichen Sie rund um die Uhr unter der Nummer +49 (0)69 40 80 18 300.