Neues Whitepaper von Crisp Research: Mehr Performance und Agilität im digitalen Business mit „DevOps“

Das IT-Research- und Beratungsunternehmen Crisp Research hat ein Whitepaper über „DevOps“ (Development and Operations)-Konzepte als Grundlage für mehr Leistung und Agilität im digitalen Business veröffentlicht. Den Analysten zufolge setzen immer mehr Unternehmen vor allem in den Bereichen eCommerce, Online-Gaming oder Mobile Apps auf die enge Verzahnung von Software-Entwicklung (Development) und IT-Betrieb (Operations) und erzielen dadurch mehr Conversion und Profit.

Die zunehmende Digitalisierung von geschäftskritischen Prozessen und die steigenden Anforderungen der Kunden an die Usability und User Experience erfordern mehr Agilität und Performance seitens der Unternehmen. Nur die Verbindung von agiler Softwareentwicklung mit flexiblen, automatisierten Betriebsprozessen ermöglicht es, diesen Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig die schnelle Bereitstellung neuer Funktionen mit einer Verbesserung der Qualität zu verknüpfen."
Olaf Fischer, Geschäftsführer bei Claranet Deutschland

Laut den Autoren des Whitepapers haben die digitalen Champions unter den Unternehmen dies bereits erkannt und arbeiten deshalb meist nur noch mit Service Providern zusammen, die neben einer hochskalierenden Infrastruktur auch „DevOps“ als Betriebskonzept anbieten und über ein leistungsfähiges Application Performance Monitoring verfügen. Dementsprechend bescheinigen die Analysten den Unternehmen, die „DevOps“ einsetzen, ein deutlich höheres Qualitäts- und Performance-Niveau im IT-Betrieb.

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen ist laut Crisp Research inzwischen nicht mehr auf einzelne Branchen beschränkt, sondern zu einem entscheidenden Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit der meisten Unternehmen geworden. Der Einzelhandel beispielsweise entwickelt sich in Richtung Multi-Channel- und Omni-Channel-Commerce, und selbst klassische Dienstleistungsbranchen wie Banken und Versicherungen sehen die Notwendigkeit, ihren Kunden kontinuierlich neue und verbesserte Funktionen bereitzustellen. Doch die schnelle Entwicklung und Einführung dieser Funktionen sowie der Betrieb zahlreicher Datenbank-, Applikations- und Caching-Server erfordert eine IT-Infrastruktur und Betriebsprozesse, die gut aufeinander abgestimmt und hoch automatisierbar sein müssen.

Auf hochskalierende Cloud-Infrastrukturdienste kann den Analysten zufolge heute keines der führenden Digitalunternehmen verzichten. Durch „DevOps“ reduziere sich beispielsweise die Fehleranfälligkeit der IT-Systeme aufgrund von automatisiertem Konfigurations- und Bereitstellungsmanagement sowie der Wiederverwendbarkeit von Tools, Codes und Modulen. Zudem lassen sich Prototypen einfacher in produktionsnahen Umgebungen testen und schneller live schalten. Auf diese Weise entsteht laut Crisp Research ein integriertes Gesamtsystem, das „Continuous Integration“ ermöglicht und jederzeit bereit für neue Releases ist („Continuous Deployment“) – wobei die Stabilität des Gesamtsystems trotz der hohen Innovationsdynamik nicht beeinträchtigt wird.

Das Whitepaper von Crisp Research gibt es hier:
www.claranet.de/mediacenter/downloads

Pressemitteilung als PDF zum Download: 

Profitieren Sie von unserem Know-how und kontaktieren Sie uns!

Sie haben eine Frage?

Wir beantworten sie gerne per Telefon oder E-Mail. Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus, wir werden uns dann so bald wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sie sind bereits Kunde und haben eine Supportanfrage? Unser Support ist rund um die Uhr unter 069 40 80 18 – 300 für Sie da oder senden Sie eine E-Mail an support@claranet.de
Durch Ihre Anmeldung zum Claranet Newsletter erklären Sie sich einverstanden, E-Mails von Claranet oder einem von uns beauftragten Partner zu erhalten. Sie erlauben uns, Ihre persönlichen Daten (Name, E-Mail-, IP-Adresse, Systemvoraussetzungen) und Ihre Reaktionen auf den Newsletter (Öffnung und Klicks) zu speichern und stichprobenartig zur Verbesserung unseres Service-Angebotes auszuwerten. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihr Einverständnis über den Abmeldelink im Newsletter zu widerrufen. Nähere Informationen über die Maßnahmen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die mit * markierten Felder benötigen wir zur Kontaktaufnahme mit Ihnen, alle anderen Angaben sind freiwillig.

Rufen Sie uns an:

Wir sind Montags bis Freitags zwischen 08:00 und 18:00 unter
+49 (0)69 40 80 18 0 für Sie da.

Unseren technischen Support erreichen Sie rund um die Uhr unter der Nummer +49 (0)69 40 80 18 300.